amzi focus israel Web20202

Glaubensgrundsätze der nationalen Ältestenkonferenz

In Israel gibt es kleine messianische Gruppierungen, die zentrale Aussagen hinsichtlich Jesu Identität neu interpretieren und damit immer wieder an die Öffentlichkeit treten. Sie behaupten zum Beispiel, nur der himmlische Vater dürfe als Gott anerkannt werden oder die rabbinisch-jüdischen Gesetze und Auslegungen seien verbindlich.

Wie eine bestimmte Gruppierung zu zentralen Glaubensfragen steht, erfährt man durch das ausformulierte Glaubensbekenntnis einer Gruppe, welches man auf Anfrage meistens erhält.

Um in diesen wichtigen Punkten Klarheit zu schaffen, entstanden innerhalb der messianischen Bewegung folgende, von den meisten messianischen Juden mitgetragene Glaubensgrundsätze. (Englische Version siehe unten)

 

1.) Die Schrift: Die Heilige Schrift besteht ausschließlich aus dem Tenach (Altes Testament) und dem Neuen Bund (Neues Testament). Sie ist die uneingeschränkte und endgültige Autorität in allen Bereichen des Glaubens und Lebens der Gläubigen. Sie wurde durch den Heiligen Geist geschrieben und ist in den Originalhandschriften ohne Fehler.

 

2.) Gott: „Der HERR ist unser Gott, der HERR ist eins.“ Der Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs ist der alleinige Gott und Schöpfer. Es gibt keinen anderen neben ihm, und alle göttlichen Eigenschaften sind allein ihm zu Eigen. Seine einzigartige Einheit umfasst den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist. Jeder von ihnen ist ewig und göttlichen Wesens in der Vollkommenheit und Fülle der Gottheit. Der Sohn, unser Messias, der ohne Sünde durch den Heiligen Geist von der Jungfrau Maria (Miriam) geboren wurde, ist gleichzeitig Mensch in der vollen Bedeutung des Wortes.

 

3.) Der Mensch und die Sünde: Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, ihm ähnlich, damit er ihm auf ewig gehorsam sei. Adam und Eva sündigten, als sie Gottes Gebot übertraten, und aufgrund dieser Sünde sind alle Menschen Sünder. Das Ergebnis der Sünde ist die Trennung von Gott, eine Strafe, die jedes einzelne Glied der Menschheit betrifft.

 

4.) Sühne und Erlösung: Gott hat zu jeder Zeit eine Möglichkeit zur Sühne geschaffen. Die Opfer des Tenach (AT) stellten zeichenhaft die eine Sühne dar, die den Zorn Gottes zu stillen vermag, nämlich jene, die durch den Tod des Messias für uns geschaffen wurde. Dieser eine Tod ist die vollständige und absolute Sühnung der Sünde. Durch die Auferstehung Jeschuas bestätigte Gott seine Annahme dieses Sühneopfers. Jeder Jude oder Nichtjude, der seine Sünden bereut und an Jeschua glaubt, ist durch die Gnade Gottes gerettet. Diese Gnade bewirkt, dass Menschen Gott lieben und ihm auf ewig gehorchen. Der Heilige Geist spielt eine entscheidende Rolle darin, dass ein Mensch die Heiligkeit Gottes, die Notwendigkeit seiner eigenen Erlösung sowie die durch den Messias geschaffene Möglichkeit seiner Erlösung erkennt. Ebenso wirkt der Heilige Geist in entscheidender Weise bei Buße und Glaube mit sowie in dem allmählichen Prozess zunehmender Heiligung des Gläubigen.

 

5.) Das Volk Gottes: Die Söhne Israels sind das auserwählte Volk Gottes, und er liebt sie mit ewiger Liebe. Gott erfüllt weiterhin alle Verheißungen, die er den Erzvätern gab. Der Leib des Messias setzt sich aus Juden und Nichtjuden zusammen, die glauben, dass ihnen durch den einen Gott und seinen Messias die Sünden vergeben sind. Beide, Juden wie Nichtjuden, sind, ohne ihre jeweilige nationale Identität aufgeben zu müssen, Teilhaber der geistlichen Verheißungen, die Gott den Söhnen Israels gegeben hat, und beide sind vor ihm gleich.

 

6.) Die Endzeit: Der Messias Jeschua wird wiederkommen, um das Reich Gottes aufzurichten, die Toten aufzuerwecken und das ewige Schicksal jedes einzelnen Menschen festzusetzen. Er wird alle, die an ihn glauben, auf ewig segnen und die Gottlosen auf ewig bestrafen.

 

 

 

 

Statement of the elders meeting (1990)

 

1.) The Scriptures: The Holy Scriptures include only the Tenach (OT) and the New Covenant (NT). They are the absolute and final authority in every area of faith and life of the believer. They were written by means of the Holy Spirit, and are without error in the original manuscripts.

 

2.) God: "The Lord our God, the Lord is One." The God of Abraham, Isaac, and Jacob is the only God and Creator. There is no other besides Him and all the divine attributes are His alone. His unique unity consists of Father, Son, and Holy Spirit: Each of them eternal and divine in the perfection and fullness of deity. The Son, our Messiah, who was born without sin by the Holy Spirit to the virgin Miriam, is also human in the full sense of the term.

 

3.) Humanity and Sin: God created mankind in His image and likeness in order that they might obey Him forever. Adam and Eve sinned when they broke the commandment of God, and on account of this sin all humankind are sinners. The result of sin is separation from God, a penalty due to all members of the human race.

 

4.) Atonement and Salvation: God has always provided a means of atonement. The sacrifices of the Tenach (OT) symbolized the one atonement which satisfies the wrath of God, which was provided for us by the death of the Messiah. This death is the full and absolute atonement for sin. Acceptance of this atonement by God was demonstrated by the resurrection of Yeshua. Every Jew or Gentile who repents of his sins and trusts in Yeshua is saved by the grace of God. This grace causes human beings to love God and to obey Him forever. The Holy Spirit has a vital role in the process by which a person recognizes the holiness of God, his own need for salvation, and that very salvation which was provided by the Messiah. The work of the Holy Spirit is vital also in the process of repentance and faith, and in the gradual process during which the believer is sanctified more and more.

 

5.) The People of God: The sons of Israel are the chosen people of God and He loves them with an eternal love. God continues to fulfil all the promises which He gave to the patriarchs. The Body of Messiah is composed of Jews and Gentiles who trust in the one God and in His Messiah for the forgiveness of their sins. Both Jews and Gentiles, without needing to lose their national identity, are partakers in the spiritual promises which God gave to the sons of Israel, and both are equal before Him.

 

6.) The End Times: Yeshua the Messiah will return to establish the-Kingdom of God, to raise the dead and to determine the eternal destiny of every person. He will bless eternally those who believe in Him and will punish eternally the wicked.

 

 

zurück

 

Diesen Artikel drucken