amzi focus israel Web20202

Wie steht es um den See Genezareth?

 

Der See Genezareth ist eines des wichtigsten Trinkwasserreservoirs von Israel und deckt 30% des Trinkwassers von Israel. Seit dem Friedensabkommen von 1994 liefert Israel jährlich 50 Milliarden Liter Wasser an Jordanien. Der See wird vorwiegend von den Zuflüssen aus den Golanhöhen und aus Galiläa gespeist. Die obere rote Linie liegt bei -208,9 Metern unter dem Meeresspiegel, die untere rote Linie ist bei -213,18 Meter unter dem Meeresspiegel. Die schwarze Linie ist bei -214,40 Meter. Letztere zeigt an, dass die Gefahr besteht, dass der See aus dem Gleichgewicht geraten und somit das Wasser, aufgrund eines zu hohen Anteils an Mineralien und Salzen, unbrauchbar werden könnte. Ab der roten Linie ist das Wassernutzung beschränkt und ab der schwarzen Linie ist die Wasserentnahme verboten.

Am 19. Januar 2009 wurde das Abpumpen von Wasser aus dem See Genezareth gestoppt. Seit den Messungen im Jahr 1920 gab es noch nie einen so trockenen Winter wie 2008/2009.

 

Aktueller Wasserstand des See Genezareth http://www.savethekinneret.com/

(Datum und Wasserstand werden angezeigt, wenn Sie mit der Maus über die Kurve fahren.)

 

 

Jeder Zentimeter entspricht 1,7 Millionen Kubikmeter Wasser. Soviel kann ungefähr pro Tag für den Wasserbedarf in Israel abgepumpt werden. Im Sommer 2002 betrug der Pegelstand besorgniserregende -214,88 Meter. 1993 war der See zum letzten Mal voll. 2004 wurde dieser Pegelstand lediglich um sechs Zentimeter verfehlt. Der Tiefststand im Jahr 2007 war -212,64, im Jahr 2008 24.12.08 -214,43.

 

 

Sorgen um den See Genezareth http://www.youtube.com/watch?v=QDnzMtbCKmA

 

 

Bild_SeeGenezareth_Hafen2_amzi02  0405_SeeGenezareth_4_Juden_MA02

Hafen von Tiberias 2002                                                                        Hafen von Tiberias 2005

 

 

Genezareth_Level02Stand vom See Genezareth von 1969 bis 2007.

Der obere rote Bereich markiert, wenn der See voll ist.

Der untere rote Bereich markiert, wenn die Gefahr einer Übersäuerung des Sees eintreten kann. Hier ist noch die alte abgebildet. Neu ist sie bei 213,18 Meter unter Meer.