amzi focus israel Web20202

Israel Trail         Israelsonntag       Wurzeln des Nahostkonflikts       Endzeitplan       See Genezareth       Toralesung       Reisen       Seminare

Israelkongress

Schönblick, D-Schwäbisch Gmünd

Do 15. – So 18. September 2016

 

Thema: Segen und Versöhnung

Referenten: Dr. Seth Postell (messianischer Jude), Dr. Thomas Damianos (arabischer Christ), Martin Rösch, Armin Bachor, Harald Eckert, Dorothee Gabler, Ulrich Parzany, Egmond Prill, Dr. Rainer Uhlmann

 

Detailprogramm

 

Jetzt anmelden! www.schoenblick.de

 

1307 Reisen02

So 27. November – Di 6./ Mi 7. Dezember 2016

Israels Süden erleben und genießen

 

- Jerusalem – Totes Meer – Wüste Negev – Eilat, Rotes Meer

- zu Beginn des Winters nochmals Sonne tanken

- Top Hotels

- besondere Begegnungen, z.B. Gespräche mit messianischen Juden und arabischen Christen

 

ab 1799.-€ (ab Frankfurt) / 2185.- CHF (ab Zürich)

 

Leitung: Jurek Schulz

 

Detailprogramm

Wie gut kennen Sie Israel?

Welche Stadt am Meer liegt in Israel?                   Lösung

1607a02 1607b02
1607c02 1607d02

Interessante Texte:

 

Martin Luther und die Juden                  weiter

 

Zwischen Gesetzlichkeit und Gesetzlosigkeit

                                                                     weiter

 

Israelsonntag - warum und wozu?       weiter

 

Wer ist Mose?                                            weiter

 

Jesaja: Der Botschafter der Hoffnung für Israel und die Nationen                                                 weiter

 

Qumran bleibt eine Sensation               weiter

 

Die Parteien – Grundpfeiler der Demokratie Israels                                                        weiter

 

Schluss mit der Ersatztheologie – was nun?

Kann es sein, dass einmal „ausgebrochene“ Zweige des edlen Ölbaums wirklich wieder in denselben eingepfropft werden? Und wie soll man diese Theologie nennen? weiter

 

Die Isolierung Israels – Versuch eines weltweiten Boykotts                                                          weiter

 

Nazareth und die seltsame Messiasverheißung

Warum bezeichnet Matthäus es als die Erfüllung einer messianischen Verheißung, dass Jesus in Nazareth aufgewachsen ist?  weiter

 

Einheit von Juden und Nichtjuden

Die Einheit von Juden und Nichtjuden entspricht dem Willen Gottes und wurde bereits bei den Propheten angekündigt. weiter

 

Der Mythos von Masada

Unvergessen bleibt mir der Aufenthalt in der Jugendherberge Masada mit meiner Reisegruppe vor vielen Jahren.   weiter

 

Die Botschaft von Kapernaum

Keine andere Stadt findet, neben Jerusalem, so häufig Erwähnung im Neuen Testament wie Kapernaum.        weiter

 

Haifa und die Templer

Die wechselvolle Geschichte der Templerbewegung im Heiligen Land...    weiter

 

Samariter oder Samaritaner?

Was die Samariter der Bibel und die noch existierende Religionsgemeinschaft der Samaritaner gemeinsam haben - mit Video...   weiter

 

Schawuot – die Überraschung, die keine war

Weshalb ereignete sich die Ausgießung des Heiligen Geistes ausgerechnet dann?     weiter

 

Orte in Israel – einst, heute und in der Zukunft

Gamla – das Massada des Nordens: 1968 entdeckte man die Ruinen von Gamla. Der archäologische Park bietet eine eindrückliche Dokumentation der Geschehnisse des jüdischen Krieges kurz nach der Zeit Jesu.     weiter

 

Aufruhr in Nahost – die Chance zum Frieden?

Es ging ein „Ruck“ durch die Welt, als die Revolution in Ägypten begann. Die Euphorie in der westlichen Welt ist groß. Ist sie gerechtfertigt?    weiter

 

Das Geheimnis der Sederfeier

Die Sederfeier bildet den Auftakt zu den Pessachfeiertagen. Dabei hat jede Speise eine klare symbolische Bedeutung – bis auf den Afikoman.    weiter

 

Chanukka und das Licht der Welt

Wenn es über längere Zeit dunkel ist, wächst die Sehnsucht nach Licht.    weiter

 

 

 

weitere aktuelle Themen

 

Livekamera von der Klagemauer

http://english.thekotel.org/kotel/kotel_cameras/

 

 

Hebräischer Lobpreis: „Groß ist der Herr“

https://youtu.be/NO6wZO2oe7c

 

 

Arabischer Lobpreis aus Ägypten: Praise Team Egypt

https://youtu.be/dEFFF6nQZGQ

 

 

Aus unserer Gebets- und Informationsmail:

 

25. August 2016

Nach Übergriff: Arabische Lehrerin wird entschädigt

Eine arabische Lehrerin ist in Jerusalem wüst von rechtsgerichteten Fußballfans beschimpft und angegriffen worden. Jetzt wird sie als Terror-Opfer vom Staat entschädigt.

Rückblick: Die Lehrerin Nadwa Dschabar sitzt am Lenkrad ihres Autos. Sie muss warten, weil die Ampel rot zeigt. Ein Auge hat sie auf ihre dreijährige Tochter. Ihre andere Tochter, die sechs Jahre alt ist, hat eine achtjährige Freundin dabei. Plötzlich tauchen Fußballfans von Beitar Jerusalem auf. Deren Spiel im Teddy-Stadion ist offenbar schon zu Ende. Es gab eine Niederlage gegen den Rivalen Bnei Sachnin, der aus einer überwiegend arabischen Region aus dem Norden kommt. Die Fußballfans erkennen an der Kopfbedeckung, dass Dschabar Araberin ist. „Schreiend und fluchend sind sie auf das Auto zugestürzt“, erzählt die Lehrerin später. Die Fans seien auf das Auto gesprungen, hätten die Fenster bespuckt und versucht, die Türen zu öffnen. Als es ihnen nicht gelingt, schlagen sie auf das Auto ein, zertrümmern die Scheinwerfer.

Am 1. Mai hat sich dieser Vorfall in Jerusalem ereignet. Die Steuerbehörde hat die Lehrerin, die aus der Stadt Abu Gosch stammt, nun als Opfer eines Terrorangriffs eingestuft. Dschabar soll wegen der Drangsalierungen durch die rechtsgerichteten Fußballfans entschädigt werden, berichtet die Tageszeitung „Ha‘aretz“.

19.08.2016 Israelnetz

 

 

weitere News ...